Aktuelles:

Besuch des Taufkirchener Wasserschlosses

Die Ganztagesklasse 4a war am 5. Juni 2013 im Taufkirchener Wasserschloss eingeladen, das in diesen Tagen sein 750-jähriges Jubiläum feiert. Dr. Christoph Puschmann führte die Klasse.

Laetitia Wegmann (4a)
machte sich ihre eigenen Notizen:
Weiterlesen

Bei den Herrschern und Besitzern des Schlosses ging es drunter und drüber; hier einige der wichtigsten:
Fraunberger (zum Beispiel der Graf zu Haag) 1377 - 1554
Die Familie Fugger 1554 - 1672
Gebhard von Alvensleben 1898 - 1902
Nico Forster und seine Erben seit 2005

Die Einrichtung des Wasserschlosses hat viele Räume und Zimmer. Ein paar davon kommen jetzt:
Der Fuggersaal: Zu Zeiten, als das Schloss noch Bezirkskrankenhaus war, ein einfacher Speisesaal; heute ein Saal für Gastronomie und Kultur
Der Festsaal: Ein Raum, der den Bürgern für Empfänge, Feste und Konzerte zur Verfügung steht
Die Schlosskapelle: Angeblich liegt dort der Hl. Viktor aus den Katakomben in Rom. Deshalb war Taufkirchen sogar mal Wallfahrtsort.
Das Wasserschloss sah natürlich in seiner Geschichte auch mal anders aus. Wie, das sag ich dir: Am Anfang wie eine Burg, danach wie eine Residenz und bevor es so aussah wie jetzt, sah es so aus wie ein großes Schloss.