Aktuelles:

Aktuelles zu Corona

Es gilt weiterhin auch für Grundschulkinder Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Unterricht. Bitte geben Sie daher Ihrem Kind zusätzlich eine Ersatzmaske mit. Bitte achten Sie darauf, dass die Maske gut sitzt, nicht rutscht und für Ihr Kind von der Größe passend ist (es gibt auch Kindermasken).

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb vom 19. - 23. April 2021
(Stand: 16.04.2021)

Aufgrund des heutigen maßgeblichen Sieben-Tage-Inzidenzwertes im Landkreis Erding findet vom 19. - 23. April 2021 an unserer Schule für die Kinder der 1., 2. und 3. Klassen Distanzunterricht statt, für die Kinder der 4. Klassen Wechselunterricht.

Bitte beachten Sie: Gemäß Beschluss des Ministerrats vom 7. April dürfen nach den Osterferien nur Schülerinnen und Schüler mit einem negativen Testergebnis auf das SARS-CoV-2-Virus am Unterricht teilnehmen. Auch die Teilnahme an der Notbetreuung ist - unabhängig von der Inzidenz - nach den Osterferien nur noch mit negativem Test möglich. (s. Merkblatt des Bayer. Kultusministeriums)

Informationen zu den Selbsttests
Der Grundschule Taufkirchen (Vils) wurden SARS-CoV-2 Rapid Antigen Tests des Herstellers Roche zugeteilt. Zur Durchführung dieses Selbsttests finden Sie viele hilfreiche Informationen auf der Homepage des Bayer. Kultusministeriums (hier klicken), unter anderem zwei Erklärvideos des Herstellers ("SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test zur Selbstanwendung" sowie "SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test zur Testung in Schulen"), eine Kurzanleitung des Selbsttests sowie ein Video der Augsburger Puppenkiste ("Dr. Kasperls Coronatest-Anleitung"). Außerdem finden Sie dort die "Datenschutzhinweise für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen (gültig für den Unterrichtsbetrieb ab 12.04.2021)".


Notbetreuung
Eine Notbetreuung wird an der Schule angeboten. Bitte nehmen Sie bei Bedarf mit uns Kontakt auf.

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen - Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte – Stand: 12.03.2021
s. Merkblatt

Wann muss mein Kind auf jeden Fall zuhause bleiben?
Kranken Schülerinnen und Schüler mit akuten Krankheitssymptomen wie
– Fieber
– Husten
- Kurzatmigkeit, Luftnot
- Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
– Hals- oder Ohrenschmerzen
- (fiebriger) Schnupfen
- Gliederschmerzen
– starke Bauchschmerzen
– Erbrechen oder Durchfall

ist der Schulbesuch nicht erlaubt.

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn einer der folgenden Fälle vorliegt:
-
Die Schülerin bzw. der Schüler ist wieder bei gutem Allgemeinzustand (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) oder
-
Die Schülerin bzw. der Schüler hat
o Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen),
o verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber) oder
o gelegentlichen Husten, Halskratzen oder Räuspern.

In jedem Fall muss vor dem Schulbesuch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt werden. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!
*) Ein POC-Antigen-Schnelltest kann z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden.

Darf mein Kind mit leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten) in die Schule gehen?
In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch ohne Test möglich:

In allen anderen Fällen ist der Schulbesuch nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen-Selbsttest reicht hierfür nicht aus!
*) Ein POC-Antigen-Schnelltest kann z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden.