Aktuelles:

Staatliche Schulberatung für die Grundschule Taufkirchen (Vils)

Die Schulpsychologin Frau Irene Lang

Das schulpsychologische Beratungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer.

Beratungsanlässe können für Sie als Eltern sein, wenn Sie sich folgende Fragen stellen:

Weitere Fragen im Zusammenhang mit Schule können sein:

Wenn Fragen auftauchen zur emotionalen Festigkeit meines Kindes:

Auch wenn Sie sich Fragen stellen, die nicht direkt mit der Schule zu tun haben, sehe ich mich als mögliche Ansprechpartnerin, zum einen für ein Erstgespräch, zum anderen um Wege zu weiteren Beratungsdiensten bzw. therapeutischen Einrichtungen aufzuzeigen. Schulpsychologen sind keine Therapeuten.

In der beratenden Tätigkeit unterliegt die Schulpsychologin der Schweigepflicht, das heißt, dass nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Ratsuchenden Gesprächsinhalte an andere Personen weitergegeben werden dürfen, sofern keine Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegt.

Grundsätzliches zur schulpsychologischen Beratung

Wenn Fragen zu Legasthenie oder Dyskalkulie auftauchen:

Nach der neuen Gesetzeslage, der Bayerischen Schulordnung, ist die Testung durch die Schulpsychologin zulässig und ausreichend für die Anerkennung von Nachteilsausgleich und Notenschutz. Die Antragstellung erfolgt bei der Schulleitung, die die unterstützenden Maßnahmen mittels eines Bescheides gewährt.

Sie erreichen mich telefonisch zur Terminvereinbarung:

Irene Lang, Staatl. Schulpsychologin
Telefonische Sprechstunde im Schuljahr 2017/18:
Mo.: 11.30 Uhr bis 12.15 Uhr, Tel. Nr.: 08084/50376-115
oder hinterlassen Sie eine Nachricht auf Band, ich rufe baldmöglichst zurück.